Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Haben Sie Fragen? +41 (0)71 686 64 64

Hybaco

Hybride Rückkühler
Hybaco Hybride Rückkühler

Hybaco

Anwendung

Seit nunmehr über fünfzehn Jahren konzipiert und baut Mountair hybride Rückkühler. Jedes ausgeführte Projekt ist einzigartig und wurde genau nach Kunden­anforderungen ausgelegt, konstruiert und zusammengebaut. Sei dies ein einzelner hybrider Rückkühler mit einer Leistung von 200 kW oder handelt es sich dabei um eine Verbundanlage mit 6 MW. Mountair setzt Ihre individuellen Bedürfnisse um.

Das Know-how sowie die Serviceerfahrung von Mountair ermöglichen es, schnell auf Ereignisse zu reagieren. Ersatz von Verschleissteilen, Anlagen­umbauten infolge sich ändernder Einflüsse auf die Betriebs­parameter, Reparaturen von Anlagenkomponenten aufgrund von Defekten oder Anpassungen im MSR-Bereich der Regulierung – Mountair ist ihr kompeten­ter Partner.

Einsatzgebiet und Vorteile

Einsatzgebiet
In den meisten Fällen werden hybride Rückkühler in Kombination mit Kältemaschinen installiert. Dabei stellen die Rückkühler die Kältequelle für die Kältemaschinen dar, an welche die aufgenommene thermische Energie auf einem höheren Temperaturniveau abgegeben werden kann.

Die zur Kühlung des Mediums (Wasser oder Wasser-­Glykol Gemisch) benötigte Luft wird bei hybriden Rückkühlern deutlich stärker mit thermischer Energie beladen als bei anderen Rückkühlsystemen. Hybride Rückkühler kommen mit geringerer Luft­leistung als Trockenrückkühler aus. Das bedeutet weniger Ventilatoren, was sich auf die Schallwerte sowie den Gesamtenergieverbrauch positiv auswirkt.

Vorteile
Verglichen mit Trockenrückkühlern sowie adiabatischen Rückkühlern weisen hybride Rückkühler einige markante Vorteile auf. Der Hauptvorteil besteht darin, dass deutlich tiefere Rückkühltemperaturen erreicht werden können. Dies verbessert den COP der Kältemaschine massgeblich. Dadurch sinkt der Strombedarf und somit auch die Betriebskosten der gesamten Kälteanlage.

Des Weiteren kann durch Verdunstungskühlung eine markant höhere thermische Energie in den Luftstrom übertragen werden als dies bei Trockenrückkühlern oder adiabatischen Rückkühlern möglich ist (siehe h-x-Diagramm). Hybride Rückkühler stellen eine äusserst kompakte Einheit dar, mit welcher es möglich ist grosse Leistungen auf kleinem Raum abzuführen.

Funktionsbeschrieb

Mountair Hybaco® Rückkühler können in der V-Form als auch in der H-Form ausgeführt werden. V-Form Rückkühler werden grundsätzlich auf Dächern aufgestellt, H-Form Rückkühler meistens in Lüftungszentralen wo die Luft über Kanäle zu- und weggeführt wird.

Die Aufgabe von Rückkühlern ist es ein Medium (Wasser oder Wasser-Glykol-Gemisch) abzukühlen. Das Medium durchströmt die Rückkühler und wird darin mit Hilfe von Luft und Wasser auf die gewünschte Temperatur heruntergekühlt. Hybaco® Hybride Rückkühler stellen ein geschlossenes System dar, in welchem das zur Wärmetauscherbenetzung erforderliche Wasser in Wannen (Tank) aufgefangen und wieder zur Benetzung eingesetzt wird.


Die Speisung der Anlage mit aufbereitetem Wasser (Osmosewasser oder voll-enthärtetes Wasser) sowie die Netztrennung sind bauseits zu gewährleisten.
Nebst Wärmetasuchern zur Mediumkühlung sowie Ventilatoren zur Luftumwälzung kann/muss das System auch folgende Bauteile/Komponenten beinhalten:
– Frequenzumrichter zu Ventilator (wenn nicht EC-Antrieb)
– Umwälzpumpe zur Benetzung
– Frequenzumrichter zu Umwälzpumpe
– Magnetventile (Frischwasser, Abschlämmung)
– Motorgesteuerte Kugelhahnen (Frischwasser, Entleerung, Abschlämmung, Pumpe)
– Motorgesteuerte Klappen zur Zonentrennung der Benetzung
– Ultraschall Niveau-Messung in Wanne/Tank
– Leitfähigkeitsmessung zur Überwachung der Wasserqualität
– Wasserfilter
– Aussenluftfühler (Temperatur, teilweise auch Feuchte)
– Aussenluftthermostat
– Tauchtemperaturfühler für Mediumkreislauf (immer Rücklauf, teilweise Vorlauf)
– Drucksensor (Zulaufdruck, Förderdruck Pumpe, Förderdruck nach Filter -> dp über Filter)
– Klappenantriebe für Luftabschottungsklappen
– Differenzdrucksensoren Luftfilter

Die elektrische Steuer- und Regeleinheit für die (Gesamt-) Anlage ist im Steuerschrank direkt auf dem Aggregat aufgebaut oder im gleichen Apparateraum aufgestellt.

Regulierung

Hybaco® Rückkühler werden mit einer eigenen Regulierung ausgestattet. Sämtliche Anlage-Parameter werden überwacht und die Anlage wird gemäss Vorgaben reguliert. Je nach Aussentemperaturen, Rücklauftemperaturen oder anderen externen Signalen wird der Betriebsmodus angepasst. Die automatische Regulierung erfolgt in Stufen, zuerst über die Erhöhung der Luftmenge, danach über die Zuschaltung der Befeuchtung. Tag- und Nachtprogramm sind standardmässig einprogrammiert. Es besteht die Möglichkeit zur Umsetzung einer Fernwartung. Die Regulierung der hybriden Rückkühler ist mit einer BUS-Schnittstelle ausgestattet.

 

Auslegungsgrundlagen

Für die genaue und kundenspezifische Auslegunghybrider Rückkühler sind diverse Faktoren entscheidend. Je mehr detaillierte Informationen an die Hersteller angegeben werden, desto passender können bereits erste Auslegungen und Offerten ausgearbeitet werden. Nachfolgend sind entscheidende Auslegungsfaktoren aufgelistet.

Zwingend erforderliche Angaben:

  • Höhe über Meer
  • Feuchtkugeltemperatur (Aussenluftkonditionen: Temperatur und Feuchte)
  • Rückkühlleistung
  • Temperaturen Vorlauf / Rücklauf (VL/RL)
  • Medium (Glykolanteil)


Weitere sehr entscheidende Anlagenkennwerte:

  • Zulässige Schallleistung (Schalldruck in 10 m Entfernung)
  • Hydraulischer Druckverlust
  • Aufstellfläche gewünscht / maximal
  • Anlagenhöhe maximal
  • Anlagengewicht

Je tiefer die Feuchtkugeltemperatur, desto mehr Leistung kann mit einem baugleichen Rückkühler abgeführt werden. Entscheidend ist die mittlere logarithmische Temperaturdifferenz von Feuchtkugel- und VL/RL-Temperatur. Umso tiefer die VL/RL-Temperaturen ausgelegt werden, desto höher wird der COP der Kälte­maschine. Daher bedarf es grösserer Rückkühler um die tieferen Temperaturniveaus zu erreichen, was zwar höhere Investitionskosten generiert, aber die Betriebskosten über die gesamte Lebensdauer der Anlage senkt. Eine Investition für die Zukunft.

 

Unsere Hybaco-Projekte

FL-9494 Schaan
2019
  • Hybaco Hybride Rückkühler
9472 Grabs St. Gallen
2019
  • Hybaco Hybride Rückkühler
8952 Schlieren
2019
  • Hybaco Hybride Rückkühler
©Mountair AG 2020. Alle Rechte vorbehalten.